Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

FassBrass

FassBrassFassBrass

Die Geburtsstunde von FassBrass schlug in der Silvesternacht 2002 beim Alprestaurant Wirzweli, wo die bis dahin namenlose Formation das Festmenü umrahmte. Kurz nach Mitternacht verkrügelten sich die Musikanten in ein sogenanntes FassFass, wo sie spielten, bis es ihnen fast das Gehör vertätschte.


Seither ziehen sie als FassBrass von Hochzeitsbankett zu Geburtstagsfeier, vom Dorffest auf die Theaterbühne.


Das musikalische Menü von FassBrass besteht aus volkstümlichen Polkas und gemütlichen Walzern. Als Zwischengänge werden populäre Hits der Unterhaltungsmusik präsentiert. Dies alles gewürzt mit einer Prise Witz und Schalk - durchwegs ohne Noten.